Frauen der SG Häver-Lübbecke steigen auf

Frauen der SG Häver-Lübbecke steigen auf

Bericht aus Neue Westfälische Bünde vom 25.04.2016
Handball: Nach einem 23:23-Remis im letzten Saisonspiel gegen die HSG Vlotho-Uffeln ist das Frauenteam Vierter der 1. Kreisliga und qualifiziert sich für die neue Bezirksliga Minden-Lübbecke.
Kirchlengern (ak) Als eine von fünf Mannschaften steigt die SG Häver-Lübbecke in die neue Frauen-Bezirksliga Minden-Lübbecke auf. Mit der Einrichtung der neuen Klasse reagiert der Handballverband auf die zurückgehenden Mannschaftszahlen der letzten Jahre.

Herren I siegen im letzten Spiel der Saison

Bericht aus Neue Westfälische Bünde vom 26.04.2016

TV Häver - HSG EGB Bielefeld II 27:23 (14:13). Das Abschiedsspiel von Spielertrainer Martin Kracht (geht als Trainer zu HSG Hüllhorst II), in dem es sportlich um nichts mehr ging, verlief über die gesamte Spielzeit fair. Es war nur ein Schiedsrichter gekommen, und der hatte "kein Problem mit dem Spiel", sagte Trainer Kracht. Die erste Halbzeit verlief ziemlich ausgeglichen,

SPORTSDAY FOR REFUGEES

Wann: 
30.04.2016 - 12:00

Der TV Häver 1968 e.V. läd EUCH ganz herzlich zum Kennenlerntag in die Sporthalle Quernheim ein! Nähere Info's können dem Flyer entnommen werden. Wir freuen uns auf euch!

männliche B-Jugend - Mannschaft des Jahres

NACHWUCHSMANNSCHAFT DES JAHRES

Bericht aus Neue Westfälische - Bünde vom 10.03.2016 von Myriam Domke-Feiner
Ehrung mit neuem Konzept
Kirchlengern: Bei der Ehrung der Sportler des Jahres sind Aktive aus den Sparten Fechten, Tennis, Tanzen, Handball und Gehörlosen-Golf vertreten Von Myriam Domke-Feiner
 

Der TV Häver gewinnt Abwehrschlacht gegen TVC Enger 22:19

Bericht aus Neue Westfälische - Bünde vom 14.03.2016

TV Häver - TVC Enger 22:19 (9:7). Bis zum 15:15 Mitte der zweiten Halbzeit, stand das Duell in der Quernheimer Sporthalle auf Messers Schneide. Beide Abwehrreihen waren bestens im Bilde, ließen nur wenige Tore zu.

TV Häver lässt Spradow II keine Chance

TV Häver lässt Spradow II keine Chance

Bericht aus Neue Westfälische - Bünde vom 07.03.2016

Beim 25:33 (8:15) der abstiegsbedrohten HSG Spradow II gegen den schon fast gesicherten TV Häver war das Spiel keine zehn Minuten alt, da waren die Fronten schon geklärt. Häver legte ein 3:0 und 8:2 vor und ließ die HSG II trotz ihrer Verstärkungen, Philipp Rausch, Jan-Frederik Koebke und Daniel Overlack nicht gut aussehen. Auch folgend strebte Häver ziemlich unbehelligt dem Derby-Sieg entgegen.

Inhalt abgleichen