TV Häver siegt am Ende deutlich

Kirchlengern (fin). Beim überzeugenden 26:16 (15:8)-Erfolg bei der TG Herford II musste sich Handball-A-Kreisligist TV Häver unter der Anleitung von Co-Trainer Marco Sell (für den im Urlaub befindlichen Trainer Marcel Flechtner) rund 20 Minuten lang strecken, um das Spiel nach 2:3 und 6:7 und nach Maximilian Schönes Treffer zum 7:7 zu kippen.

Christoph Sawatzki führte laut Sell prima Regie in der Angriffsmitte und den TVH über 12:8 zum 15:8-Halbzeitstand. Auch danach ließ der Gast über 16:8 und 19:11 nichts mehr anbrennen. Jugendspieler Mika Dankert erzielte mit dem 24:14 seinen ersten "Senioren-Treffer". TV Häver: Kukuric, Lotz (ab 45. Minute); Ottensmeier (6/2), Schöne (3/1), Becker (2), Clausing (2), Heuser (3), Talke (4), Sawatzki (3), Arning (1), Tödtmann (1), Dankert (1), Westermeier, Fabri.

© 2017 Neue Westfälische

11 - Bünde, Montag 20. Februar 2017