SG Häver-Lübbecke will unter die besten Drei

Frauenhandball: Mit fast unverändertem Kader will das eingespielte Team von Trainer Johannes Orendi in der Bezirksliga Minden-Lübbecke die gute Vorjahresleistung übertreffen

Kirchlengern. Waren die Handballerinnen der SG Häver-Lübbecke im Vorjahr als Kreisliga-Vierter noch soeben in die neue Bezirksliga Minden-Lübbecke gerutscht, haben sie dann mit stets „geschlossener Teamleistung“ (SG-Trainer Orendi) die in sie gesteckte Saisonerwartung „Klassenerhalt“ schnell übererfüllt. Sie setzten sich im Mittelfeld fest und schlossen mit 13 Punkten plus gegenüber dem ersten Abstiegsplatz, die Saison 2016/2017 sicher ab. Jetzt wollen die Spielerinnen der SG H-L und ihr Trainer Johannes Orendi in der am zweiten September-Wochenende beginnende Saison 2017/2018 mehr erreichen und bei den ersten Drei mitmischen.

„Die Mannschaft ist kaum verändert und richtig gut eingespielt. Da sollte wesentlich mehr drin sein als Platz sechs der vergangenen Saison, den wir uns durch einen verschlafenen Rückrundenstart von 0:6 Punkten eingehandelt haben“, sagt der durch und durch optimistische SG-Trainer Johannes Orendi.

Zwei Abgängen (Sarah Virchow und Antonia von der Heyden) stehen mit Jeanne-Antoinette El-Hakim (von der HSG Löhne-Obernbeck) und Sarah Bollmann (aus der eigenen 2. Mannschaft) zwei Zugänge gegenüber. „Wir werden auch immer wieder Jugendspielerinnen einbinden“, sagt Orendi. So hat der Coach der SG Häver-Lübbecke keine Personalsorgen, zumal sich nicht eine Spielerin in der vergangenen Saison und jetzt in der langen, intensiven Vorbereitung – seit Anfang Juni mit nur einer Woche Pause – als verletzungsanfällig gezeigt hat.

Frauen SG Häver-Lübbecke in der Saison 2017/18
Abgänge: Sarah Virchow (eigene 2. Mannschaft), Antonia von der Heyden (nach Hamburg).

Zugänge: Jeanne-Antoinette El-Hakim (HSG Löhne-Obernbeck), Sarah Bollmann (eigene 2. Mannschaft).

Kader ohne Zugänge: Melanie Weitkamp, Mirjam Vogt, Anna Hansch, Sarah Hermann, Ellen Siemens, Birte Sell, Angelina Kuhlmann, Saskia Hagemeier, Wiebke Schmidt, Marisa Steffen, Christina Schlüter, Kira Ottensmeier, Vivien Stolz.

Trainer: Johannes Orendi (im dritten Jahr).

Saisonziel: Unter die ersten Drei kommen.

Favoriten: TuS Möllbergen, HSG Vlotho-Uffeln.

Copyright © Neue Westfälische 2017