Hävers Erfolgsserie ist gerissen

Kirchlengern (fin). Die letzten fünf Spiele hat der  TV Häver allesamt gewonnen und sich so ein wenig von der Abstiegszone der Handball-Kreisliga A entfernt. Jetzt kam das erwartete Serien-Ende, durch eine 22:28 (9:10)-Niederlage gegen den weiter verlustpunktfreien Spitzenreiter TSG Altenhagen-Heepen IV.

"Wir haben uns gegen den topbesetzte Gegner gut verkauft, besonders in der ersten Hälfte", sagte  TVH-Spielertrainer Marcel Flechtner nicht unzufrieden. Bis zur Halbzeit hielt der Gast gut mit; es ging nach 0:2 und 4:8 mit 9:10 in die Pause. Unter anderen hielt Maximilian Schöne mit drei Treffern (insgesamt acht) Häver im Spiel. "Danach waren wir etwas unkonzentriert", erklärte Flechtner den Einbruch zum 9:15. Immerhin ließ Häver den Rückstand danach nicht mehr anwachsen.

TV Häver: Kukuric, Lotz; Talke, Westermeier, Ottensmeier (4), Sawatzki, Ahlmeier, Schöne (8/3), Otto (3), Kröpsky, Becker (2), Flechtner (1/1), Orendi (3), Fabri (1).

© 2017 Neue Westfälische

11 - Bünde, Montag 30. Januar 2017