Dezimierter TV Häver holt Punkt

Kirchlengern (fin). "Wir haben in den letzten Minuten nicht alles richtig gemacht", räumte Spielertrainer Marcel Flechtner ein. So konnte Gast TSG Altenhagen-Heepen III in der Handball-Kreisliga A noch ein 26:23 seines  TV Häver mit 26:26 (11:9) egalisieren.

Der überragende linke Angriffsflügel mit Johannes Orendi und Henning Ottensmeier traf bis zur letzten  TVH-Führung allein 20 Mal ins gegnerische Netz. "Wir haben einem Spitzenteam der Liga unser Spiel aufgezwungen, obwohl uns sechs Spieler gefehlt haben", sagte ein unter diesen Umständen "recht zufriedener" Marcel Flechtner. Anfangs drehte Häver einen 2:3-Rückstand in ein 5:3 und behauptete den Vorsprung bis zur Halbzeit. Über 13:11, 19:16 und 22:21 (51.) wurde die TSG Altenhagen/Heepen III bis zum 26:23 in Schach gehalten. Dann verließen den dezimierten  TV Häver die Kräfte.

TV Häver: Kukuric, Lotz (bei einem Siebenmeter); Ottensmeier (10/2), Orendi (10), Flechtner (2/2), Becker (2), Westermeier (1), Vortmeier (1), Sawatzki (1), Stallmann, Tödtmann, Sawatzki, Fabry, Dankert.

© 2017 Neue Westfälische

11 - Bünde, Montag 20. März 2017